Natürlicher rückenschmerzen Der Knochen befindet sich in einem andauernden Erneuerungsprozess: Osteoklasten, körpereigene rückenschmerzen, bauen Knochensubstanz ab und setzen dabei Calcium frei. Osteoblasten füllen die entstandenen Lücken wieder rückenschmerzen unterer rücken auf. Bis zum 30. Lebensjahr überwiegt die Aufbauarbeit, danach wird mehr Knochenmasse abgebaut. Dabei verringert sich die rückenschmerzen um etwa 0,5 bis 1 Prozent pro Jahr.

Buergertreff Raubling s

  • Herzlich Willkommen Bürgerbüro & Bürgertreff

       Herzlich
    willkommen


    im
    Bürgerhaus


    Raum für Ihre Ideen
    Soziale Stadt Raubling

Mach mit!

Gesundheits-Herbst im Bürgerhaus

Von der Sozialen Stadt

Gesundheitsforum

Gesundheitsforum am Mittwoch 9.10. um 18:45 Uhr ::: “Zucker und Zucker ist nicht identisch“
Bei der Klärung des Begriffs Zucker stoßen wirtschaftliche Interessen und wissenschaftliche Forschung hart aufeinander. Zucker als Ursache von Zivilisationskrankheiten. Noch nie in der Geschichte der Menschheit mussten wir mit einem so enormen Überangebot an Zucker umgehen. Im Rahmen des Gesundheitsforums, im Bürgertreff Raubling am 09. Oktober um 18:45 Uhr Holzbreitenweg 6, gibt es dazu einen Vortrag von Gudrun Baumann-Sturm. Eintritt frei.


Angebote vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten:

Alles sehr interessant und das sogar kostenlos! Lasst Euch das nicht entgehen!

Vom Netzwerk Generation 55plus

Anmeldung unter 08031- 3004-1209 oder Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Preiswert, einfach, ausgewogen: Kochen für Männer ab 55

Mittwoch, 16.10.2019 19:00 - 22:00 Uhr
Wenn man(n) kochen kann, ist das ein klarer Vorteil! Denn nicht selten sind Männer plötzlich im Alltag auf sich allein gestellt. Einige Grundkenntnisse reichen oft schon aus, um einfache und ausgewogene Mahlzeiten zubereiten zu können. In dieser Veranstaltung, die sich vornehmlich an Anfänger und Ungeübte richtet, erhalten Männer 55+ Anregungen für die Umsetzung einer genussvollen und ausgewogenen Ernährung. Bitte mitbringen: Schürze und Behältnis für Kostproben Max. 12 Teilnehmer. Referentin Irmgard Inninger (Meisterin der Hauswirtschaft) Anmeldeschluss: 15.10.2019
________________________________________

Genussvoll essen und das Herz stärken

Mittwoch 23.10 von 10-11:30 Uhr
Herz und Gefäßen etwas Gutes tun - das ist leichter als Sie denken! Neben regelmäßiger Bewegung ist eine ausgewogene Ernährung dabei ganz entscheidend. Doch was sind die Besonderheiten einer „herzgesunden“ Ernährung? Welche Lebensmittel spielen eine Rolle? Und wie gelingt ein herzfreundlicher Lebensstil im Alltag? Max. 50 Teilnehmer. Referentin: Doris Bernhofer Anmeldeschluss: 22.10.2019
________________________________________

Vom Netzwerk Junge Eltern/Familien

Anmeldung unter 08031- 3004-1205 oder Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kinderlebensmittel unter der Lupe

Dienstag, 22. Oktober von 9:30 – 11:00 Uhr
Der Geschmack süß ist den Menschen angeboren, kein Wunder also, dass bereits sehr kleine Kinder auf Süßes stehen und bisweilen lautstark danach verlangen! Geben die Eltern nach, können über den Tag verteilt viele "Extra"-Kalorien zusammenkommen. Die Kursteilnehmer/-innen erfahren, wie viel Zucker sich in beispielhaften Produkten versteckt und wie sie "Zucker" auf der Packung finden. Sie lernen wie diese "Extra-Portionen" nach der Ernährungspyramide beurteilt werden und vielleicht wird das Bewusstsein für den "Nebenbei-Konsum" von Süßem geschärft. Vortrag mit Gesprächsrunde für Eltern mit Kindern ab dem 10. Lebensmonat und Tageseltern. Referentin: Doris Bernhofer, Diplom-Ökotrophologin.


Hinweise zu Änderungen:

Wer bei den Näh-Herzen mitmachen möchte, sollte sich vorab bei Franzi (08035-9639590 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) melden, d.h. der Nähtreff ist momentan nicht uneingeschränkt „offen“, wie bisher (donnerstags 15-17 Uhr)

Das Begegnungs-Café fällt im September aus

Lernen Sie unsere regelmäßige Angebote kennen:

Lage - Hier finden Sie uns

Bürgerbüro & Bürgertreff im Bürgerhaus Raubling
Bürgerpark 'Schönes Eck' 

Das Programm Soziale Stadt wird im Auftrag der Gemeinde Raubling umgesetzt in Trägerschaft der Diakonie Rosenheim.

Diakonie Soziale Dienste Logo  Wappen Raubling  


Die Soziale Stadt Raubling wird gefördert durch:

Bund Laender Programm Soziale Stadt Logo Staedtebaufoerderung Logo  Bundesministerium fuer Umwelt Logo bayersches Staatswappen

Soziale Stadt Raubling

Bund-Länder Programm - seit 2009 in Raubling

Das Bund-Länder-Programm Soziale Stadt will die Lebensqualität der Menschen verbessern und bürgerschaftliche Potenziale aktivieren. Seit 2009 wird dieses Programm in Raubling in Trägerschaft der Diakonie Rosenheim und in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Raubling umgesetzt.

Sanierung der ehemaligen PWA-Arbeitersiedlung

2009 beschloss der Gemeinderat Raubling die €žSanierung der ehemaligen PWA-Arbeitersiedlung. Die Soziale Stadt Raubling begleitet diesen Sanierungsprozess. Mit den Familien und BewohnerInnen der Siedlung werden das Wohnumfeld und die Lebensbedingungen gestaltet. Dazu gehören die angemessene Umsiedelung und Unterstützung der BewohnerInnen in Übergangswohnungen während der Sanierung einzelner Bauabschnitte, eine Gemeinschaftsbildung durch Projekte und Aktionen in der Siedlung, wie z.B. Seniorennachmittage, Siedlungsfest, Flohmarkt, etc.

Eine zentrale Aufgabe ist es dabei, das Engagement der Familien und BewohnerInnen in diesem Gemeindeteil zu fördern und zu unterstützen.

Herbst 2015 - Bürgerhaus: Der Bürgertreff in neuen Räumen

Die Soziale Stadt Raubling ist vom Einfang 35 in das Bürgerhaus, Holzbreitenweg 6 gezogen und hat in den neu sanierten Räumen im Erdgeschoss ihren Bürgertreff eröffnet. Zur Eröffnung, am 9. Oktober 2015 nutzten viele Raublinger Bürger die Gelegenheit, die neuen Räume zu besichtigen.